Novita´

Damals wie heute: Lakritz von Amarelli!

Die Familie Amarelli handelt seit dem 1500 Jahrhundert mit der Lakritzwurzel , die sie auf eigenen Böden ihres Großgrundbesitzes anpflanzte.

 Im Jahr 1731 wurde eine protoindustrielle Maschine genannt „Concio“ (literarisch Quaderstein auf Deutsch) gebaut um den Süßholzsaft aus der Wurzel zu erhalten.Aus dieser Extraktion wurden die verschiedenen Lakritzsorten von Amarelli entwickelt.

Eindrucksvoll sind die Gravuren auf dieser Maschine vom Abt des Heiligen-Non, während seine Reise durch Kalabrien!

Seitdem haben sich mehr als 13 Generationen der Familie Amarelli mit der Produktion von Lakritzen beschäftigt um neue Ideen mit der alten Traditionen zu verbinden. Zu diesem Prozess gehört immer mehr die Zusammenarbeit mit Künstlern, die besondere Dosen und Projekte für Amarelli kreieren.

Die Amarelli Fabrik in Rossano / Kalabrien

Da wir immer auf die Geschichte der Produkte unseres Sortimentes neugierig sind, haben wir uns bei Amarelli über die Entstehung der verschiedenen, eindrucksvollen Designs der Dosen erkundigt. Wir bedanken uns ganz herzlich für die Rückmeldung von Frau Margherita Amarelli ,in der sie uns ausführlich die Geschichte einzelner Produkte schilderte. Ein Fazit bleibt bei Amarelli: Jede Dose hat ihr Schicksal. Manche werden lange bei Amarelli bleiben und andere werden zu Sammlerstücken.

Im diesen Jahr haben wir die Nachricht erhalten, dass die wunderschöne Dose „Inverno“ (dt. Winter) nicht mehr hergestellt wird . Schade, aber wir sind schon gespannt auf die neue Kreation…

Inverno bei Amarelli!